Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Fachschaft Anglistik / Amerikanistik

Humboldt-Universität zu Berlin | Fachschaften | Fachschaft Anglistik / Amerikanistik | Stellungnahme der FSI AnglAm zum Vorfall am 8.11

Stellungnahme der FSI AnglAm zum Vorfall am 8.11

Die FSI AnglAm bezieht Stellung zu dem Vorfall in dem Seminar "Introduction to Linguistics" von Prof. Egg am 8.11.2016.

Vergangenen Dienstag, den 8. November, haben vier Menschen mit Clownsmasken das Seminar „Introduction to Linguistics“ bei Prof. Markus Egg, dem Leiter des Instituts für Anglistik und Amerikanistik der HU, gestört. Sie haben ein Banner entrollt, Flyer verteilt (siehe unten), laut Musik abgespielt und Prof. Egg einen Eimer Wasser mit Glitzerteilchen übergekippt, wobei sein Laptop und Anzug beschädigt wurden. Daraufhin wurde die Polizei gerufen.

 

Wir als Fachschaftsinitiative Anglistik/ Amerikanistik distanzieren uns von dieser und ähnlichen Aktionen, da wir Angriffe auf Lehrende und Personen generell ablehnen. Nichtsdestotrotz sollte thematisiert werden, dass Prof. Egg aktives AfD-Mitglied ist. Sein politisches Engagement und seine Rolle als öffentliche Person als Professor für englische Sprache sehen wir insofern kritisch, dass seine politischen Überzeugungen nicht die Lehre beeinflussen dürfen.

 

Jedoch wünschen wir uns einen Dialog statt Konfrontation, beispielsweise über eine moderierte Diskussion, offen für Lehrende und Studierende des Instituts. Der Umgang miteinander muss friedlich durch Gespräche und Argumente möglich sein. Dabei muss darüber nachgedacht werden, inwieweit beide Ämter voneinander getrennt betrachtet werden können.

 

Meinungen, die beispielsweise rassistisch, nationalistisch oder sexistisch sind, darf in der Lehre kein Raum gegeben werden. Doch solange solch eine politische Gesinnung nicht in die Lehre einfließt, lehnen wir es klar ab, gegen eine_n Professor_in vorzugehen.

 

Demokratie muss unterschiedlichste Meinungen aushalten können, vorausgesetzt dass sie nicht menschenverachtend sind. Politische Auseinandersetzungen sollten aber in einem dafür geschaffenen Rahmen stattfinden.

 

Fachschaftsinitiative Anglistik und Amerikanistik

 

Hier kann sich jede Person darüber informieren, welche Meinung Prof. Markus Egg zu 65 politischen Fragen vertritt:

https://www.wen-waehlen.de/btw13/kandidaten/26831-karl-markus-matthias-egg.html

 

Zu eurer Information, dies ist der Flyer, der bei der Aktion verteilt wurde:

stellungnahme-der-fsi-anglam-zum-vorfall-am-8.11.text.image0